Praxis Nandi - Praxis für Körperintegration und Meditation                                                                                                                                                 

Erfahrung des Raumes


Alle Objekte bewegen sich im Raum so wie die Planeten sich im Weltall drehen.


Raumerfahrung: der Raum der Körper und das Ich

Wir in diesem verschmolzenen Bewusstsein können oft nicht zwischen Raum- Körper und ICH-Bewusstsein unterscheiden,uns fehlt die Weisheitskraft der Unterscheidung.

Der Raum umgibt alles, wo ist darin das Bewusstsein stattfindet und ein Körper sich bewegt.

Wir scheinen der Körper zu sein, da er sich bewegt,

überall bewegen sich Körper im Raum, genau so wie Planeten um die Sonne.

Obwohl wir oft denken, das alles unkontrolliert und chaotisch stattfindet, ist doch in Wirklichkeit in dem Spiel des Universums alles bis ins Kleinste völlig in einer Ordnung und geregelt.

Weil sich unser Bewußtsein in einem Körper manifestiert und dieses Bewußtsein diese Körpergrenzen als seine Wirklichkeit definiert, sieht es alles außerhalb, als nicht zu ihm gehörig an und grenzt sich ab.

Diese sich manifestierende Grenze erschafft ein globales Spiel von Milliarden von Inividuen die sich nur als einzeln und abgegrenzt empfinden können.

Der Chaoszustand dieser Welt, das entstehende Minimalbewußtsein und die Welt der immer wieder entstehenden Kriege beschreibt diesen Zustand.

Weil im Körper sich das Bewusstsein in ein Subjekt "das bin Ich "und ein Objekt "das sind die anderen"teilt, ensteht der Eindruck einer zerteilten Welt ohne Ganzheit.

Diese Funktion scheint erstmal in einem pysischen Körper automatisch stattzufinden.

Doch was genau ist das Bewusstsein in einem pysischen Körper? Woher kommt es,wer oder was manifestiert sich bei der Zeugung des pysischen Körpers.

Das was uns spontan dazu einfällt ist der Ausspruch das Bewusstsein: das bin ich.

Und schon wieder haben wir eine Neue Frage : Ist das Bewusstsein das Ich oder ist es völlig unabhängig von dieser Idee.?

Subjektiv betrachtet sind wir das Ich, der Körper und auch das Bewusstsein.

Doch bei der Erfahrung des Raumes, die Körper und Ich übersteigt, streikt diese so selbstverständliche Indentifikation mit den natürlichen Begebenheiten eines persönlichen Ichs.

Der Raum umgibt alle Dinge und Objekte, den eigenen Körper und den der Anderen.

Die Erfahrung ist also außerhalb der Teilung von Subjekt und Objekt. Die Größenverhältnisse spielen auch eine geringe Rolle.

Der Raum umgibt alle Lebewesen, aber auch Planeten und sogar das Universum.

Auch die Zeit scheint darin eine andere Rolle zu haben, sie existiert vielleicht in Form von Licht, das wie Einstein sagt vom Raum gekrümmt wird und mit Lichtgeschwindigkeit auch jede Vorstellung von Geschwingigkeit erneuert.

Zeit als ein fliesendes Objekt von hochfeiner Natur die aus der Vergangenheit oder der Zukunft zu uns kommt .

Jenseits des Raumes das Unvorstellbare ,

eine immerwährenden alles durchdringenden Existenz des Seins

Das dieses Sein nun auch zu uns herunterkommt die Erde und unseren Körper durchdringt als Grund allen Lebens ist die erfahrung der Neuen Zeit auf diesen Planeten.