Praxis Nandi - Praxis für Körperintegration und Meditation                                                                                                                                                 


Yogalauf und Laufen am Berg

Laufbeschreibung:
Laufen ist eine der effektivsten Meditationen.
Der Körper richtet sich in die Senkrechte seiner WS auf, das heißt man läuft nicht zielorientiert
sondern aufrecht in einem Hier und Jetzt, das hat eine Form von Würde.
Das Becken wird anstelle von Schultern, Kopf oder einem kontrollierten verkrampften Magen zu einer Quelle von Kraft,
Die innere Haltung ist so anstregungslos und nicht leistungsorientiert wie möglich.
Du darfst dabei so langsam laufen wie es für dich richtig ist, sodas Entspannung und Meditation stattfindet.
Die Augen sind weich, unfokussiert und in den Horizont (In die Weite) ausgerichtet.
Ist das Becken zum Zenrum der Laufkraft geworden fließt die Atmung tief in den Bauch und Wohlempfinden und Entspannung tritt ein.
Der Körper bekommt den frischen Sauerstoff, den er für Regeneration benötigt und über das Schwitzen der Haut findet die nötige Entgiftung statt.
Mit der Zeit entwickelt der Körper mehr Ausdauer, Kraft und eine tiefere Atmung, die Stoffwechselfunktion wird erhöht, der Kreislauf stabilisiert sich.
Kommt eine Nahrungsumstellung in dem Sinne dazu, dass du Gifte, wie Zucker, aus dem Körper weglässt, reduziert sich das Gewicht.

Info:
Der Körper wird durch die Gewichtsabnahme entlastet.
Die massivsten Barrieren für die Aufrichtungen liegen im Magenbereich, Schultern und Becken und Kiefer.
Die meisten Läufer laufen gekrümmt und von ihrem Leistungsanspruch gehetzt.
Was wäre wenn du das Laufen für Dich vollkommen neu entdecken darfst.
Robert Böhm